12.12.2013

Mit dem Elektrozeichenbuch unter Berlin


Ich bin zwiespältig, ob ich auch per ipad die Welt um mich darstellen möchte oder ob dies nur mit realen Stiften, Pinseln und Papier geschehen sollte. Vielleicht ist das eine Diskusion wie vor Jahren über digitale und analoge Fotografie und das Thema wird sich bald erledigt haben.
Heute habe ich jedenfalls in der U-Bahn zum elektronischen Stift gegriffen und mein Skizzieren fiel noch weniger auf als das in einem realen Skizzeheft, da eh jeder auf seinem Smartphone tippte.




Kommentare:

Sven Swora hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Angela Berrisch hat gesagt…

Welche App hast du denn genutzt? Paper 53? Ich bin nämlich gerade ganz begeistert vom Zeichnen auf meinem neuen Ipad!