26.12.2013

Gropiusstadt

wildmeisterdamm_261213 brinks_261213 KopieHugoHermannStr_261213 KopieULipschitzallee_261213 Kopie

Heute vormittag bemerkte ich plötzlich, daß ich noch nie in Gropiusstadt war.
Am Wildmeisterdamm ist ein kleiner Forst in der 'gegliederten und aufgelockerten Stadt' gewachsen, dazwischen Weihnachtliche Spaziergänger - Väter gehen mit Kindern zum Fußballplatz, Hundeausführer tratschen.
 Es gibt Gastronomie zum Aufwärmen. Auf den Gehsteigen stehen Mopeds. Hin und weg kommt man mit der U7 zum und vom U-Bahnhof Lipschitzallee.

Kommentare:

Katrin Merle hat gesagt…

Das Bild mit den Bäumen finde ich superschön. Ich war zwar auch noch nicht in Gropiusstadt, aber die Atmosphäre ist genauso wie im Märkischen Viertel oder in Tegel-Süd. Und zwischen den Zweigen das Weihnachtsgeblinke... so typisch.

Rolf Schröter hat gesagt…

Danke, Katrin.

Ich fand die Atmosphäre da an dieser Allee ganz angenehm, die mittlerweile schon etwas älteren Bäume und dazwischen ziemlich viel Leben. Allerdings ist man als Besucher irgendwie sehr viel fremder und verlorerener, als im gründerzeitlich strukturierten 'Normalberlin'. Da es ja, außer an den punktuellen Versorgungsorten, nur gewohnt wird, gibt es für Nichtanwohner auch keinen richtig plausiblen Grund zum Aufenthalt, so daß so eine Tätigkeit wir Rumstehen und Sachen malen sofort auffällt und (wohlwollend, aber leicht verständnislos) beäugt wird.