17.02.2013

d_D_pdd_D___


diesen sonntag vormittag zogen diese beiden musiker wieder durch unsere strasse, wie immer in begleitung ihres 'geldauffängers', der aus dem fenster geworfen spenden sammelt. sie spielen immer die selbe schöne und eingängige melodie, laufen zügig die strasse hinauf und wieder hinab und sind so verschwunden, bevor es nervt (oder bevor ein ggf verkatert aufgeweckter anwohner sie stellen kann).

Kommentare:

Andre Sandmann hat gesagt…

Der Mensch wird einfallsreich, wenn es um's Geldverdienen geht! Bei uns tröten zur Zeit bloss einsame Karnevalisten.

Rolf Schröter hat gesagt…

bei uns, d.h. da wo ich herkomme, also rheinland, ist der karneval ja schon 1 woche vorbei, tröten nach aschermittwoch undenkbar.

ja, man muß schon zugeben, dass der wirtschaftliche aspekt bei diesen musikern hier im vordergrund zu stehen scheint, sonst würden sie evtl auch mal was anderes spielen, als immer nur die eine melodie...