02.07.2012

Russisch-Orthodoxer Friedhof in Berlin



Dieser alte Russisch-Orthodoxe Friedhof in Berlin Tegel wurde 1893/94 gegründet. Auf der rund 2 Hektar großen Anlage wurden 4.000 Tonnen Erde aus 50 Regionen Rußlands aufgetragen, in vier Eisenbahnzügen übersandt von Zar Alexander III., damit die Verstorbenen in heimatlichem Boden ruhen konnten. In der Mitte steht diese Kapelle, der Moskauer Basilikuskathedrale nachempfunden.

Kommentare:

Rolf Schröter hat gesagt…

davon hatte ich noch nie gehört (und ich wohne nicht weit weg)_
sehr schönes bild!

Maike Josupeit hat gesagt…

Ja, ich finde es auch toll, komplizierte Architektur, eine Herausforderung.