23.06.2017

The Hat

.  
Vor einigen Wochen hat Katrin mir diese Bar gezeigt. In einem Gewölbe unter der S-Bahn, kurz vorm Zoo, gibt es jeden Abend Jam-Sessions, sowie Cocktails, Spirituosen oder Craft Beer am langen Tresen. Die sehr schmale Bühne ist gegenüber. Nur wenige Gäste drehen sich von der Bar weg, den Musikern zu, aber alle scheinen den Luxus von ambitionierter Live-Musik zu Getränk und Gespräch zu geniessen, und applaudieren entsprechend. 

Zero Dinero auf der Fete de la Musique

Jazzartige Musik mit teilweise schön langatmigen Loops, dann wieder plötzlichem Aufdrehen spielte diese Band in einem Jugendclub (SJC) im großen Hinterhof der Kollwitzstraße 8.
Dem Keyboarder habe ich leider sein Instrument vorenthalten.

15.06.2017

Dom und Moschee

Sketchcrawl der Berliner Urban Sketchers zu abendlicher Stunde am Berliner Dom - mit Jonatan Alcina Segura aus Freiburg/Cádiz.


























Und eine Skizze der Şehitlik-Moschee am Neuköllner Comumbiadamm.



















->  Detlef Surreys Skizzen Blog


05.06.2017

04.06.2017

Blaue Stunde

Von 20:30 Uhr bis Sonnenuntergang zu zeichnen war für mich neu. Fotografieren in der Dämmerung und die sich verändernden Farben einzufangen nicht. Ich dachte, ich wäre deshalb darauf einigermaßen vorbereitet. Ein Irrtum. Die Aquarellfarben trockneten nicht schnell genug. Ich kam durch die einsetzende Dunkelheit in Zeitnot und konnte die Zeichnung erst wieder im Hellen vervollständigen.
Thomas Lensky, Dämmerungszeichnen, Berlin, Friedrichsbrücke, USk

02.06.2017

Tür in Schöneberg

Eigentlich wollte ich ein Haus um die Ecke zeichnen, aber an dieser Tür, oder eher Portal, konnte ich nicht vorbeigehen, ohne sie mitzunehmen.


25.05.2017

Gauchel Klewitz Moore Lillich Martin im Badenschen Hof


Am Mittwoch Abend gehe ich kurzentschlossen in den Badenschen Hof zur ‘Special Wednesday Jazz-Show before Himmelfahrt’. Es spielen Walter Gauchel und Jan von Klewitz Saxophone, Martin Lillich Bass, Reggie Moore Klavier und Kenny Martin Schlagzeug. Ich bekomme (auch ohne Reservierung) einen Platz am Tisch vor der Bühne. Die Musiker sind großartig und auch die vielen Standards  schön.

08.05.2017

Walking Bolivian way

Liebermann-Villa

Sonntag war es vormittags noch bedeckt und so habe ich die Gelegenheit genutzt mir die Liebermann und der Sport- Ausstellung in der Liebermann-Villa anzusehen.
Mittags wurde das Wetter wie versprochen angenehmer und ich konnte noch eine Skizze vom Garten machen. In der Ausstellung sind auch Bilder von Degas und anderen Künstlern zu sehen, auch Skizzen in verschiedenen Techniken. Interessant auch die Skizze und das große Ölbild nebeneinander zu sehen. Meistens finde ich die Skizze gelungener.

Mörchenpark und Holzmarkt

Nun ist das Genossenschaftsprojekt "Holzmarkt" an der Spree fast fertig und das Gelände mit mehreren Gebäuden, Kita, Bäckerei, Cafés u.v.m. wurde eröffnet. Den Mörchenpark, der zum Gelände gehört, kannte ich schon vom letzten Jahr. Heute besichtigten wir erst das ganze Areal und ließen den Ort auf uns wirken. Einige zeichneten sofort los, ich hingegen musste mich erst einmal setzen und gucken. So viele Details, so viel Leben und eine fast unüberschaubare Szenerie! Erst nach etwa einer Stunde griff ich zum Füller und fing an zu zeichnen, von vorn nach hinten, was sich vor meiner Nase tat. Und die ganze Zeit schien so wohltuend die Sonne auf meinen Rücken - ach, schön!


Wer mehr über den Holzmarkt wissen will: www.holzmarkt.com

08.04.2017

Ungeheuer | Rathausplatz Neukölln

Im Ungeheur in der Emser Straße, Neukölln. Es gab Salat mit Schafgarbe und Spitzwegerich, sehr lecker.

Donnerstag  Mittag: Frühling in Neukölln am Rathausplatz.