08.07.2015

Die Wildnis ist nah!



Ich habe diese Seiten nicht auseinander gerissen, weil ich sie in ihren Gegensätzen so reizvoll finde.
Links die Gazelle, die im "me collectors room" im Café steht, immer woanders. Manchmal auch mit einem Artgenossen zusammen. (Auguststraße, Mitte)
Rechts das Tegeler Fließ, ein Flüsschen, das sich durch ein schmales, sumpfiges Naturschutzgebiet im Berliner Norden schlängelt (zwischen Lübars, Hermsdorf, Waidmannslust und Tegel). Ich liebe das Fließtal sehr. Es sieht wild und dschungelartig aus, dabei sind die Häuser auf beiden Seiten nah dran. Doch wenn man das nicht weiß, denkt man, dass die Zivilisation hier zu ende sei. (Von der Egidybrücke aus gezeichnet)


07.07.2015

eurogida

eurogida_040715

halal Supermarkt in der Potsdamer Strasse. Sonnenschirme schützen Südfrüchte, Abendländer tragen Sonnenbrillen.

Urban Sketching in Spandau

Heute haben wir und mit einem Gast aus LA, der Modedesignerin Justine Limpus Parish zum Urban Sketchen in Spandau getroffen, mit dabei Thomas, Doris, Michaela und Marisa


05.07.2015

Sommerfest am Bahnhof

Sommerfest am Bahnhof Lichterfelde-West, trotz der Hitze sind viele Leute gekommen. Der Bio-Burger Stand unter den gelben Schirmen bot auch Frozen Joghurt an und war gut besucht.



03.07.2015

szimpla / friedrichshain

hallo,
ich bin tigrowna und ich lebe, zeichne und (sieb)drucke in berlin.
einerseits illustriere ich bilderbücher für kleine und grosse leute, entwerfe und drucke aber auch plakate, postkarten, motive auf geschirrtücher oder taschentücher oder andere materialien. ab- und zu bin ich auf märkten zu finden oder biete siebdruckworkshops an.
über die jahre haben mich viele skizzenbücher begleitet - je nach phase eher mit abstrakten tagebucheinträgen, entwürfen und skizzen von monstern und anderen wesen, seit einiger zeit dann auch urban sketches.

gestern saß ich mal wieder vor meinem lieblingscafe in friedrichshain, dem szimpla, hab bei einem cappuccino auf das pflaster und die ecke vom boxi geschaut und die friedliche vormittagsstimmung genossen. und den leckeren kaffee.

Ein Hopper Haus

Letzten Dienstag habe ich endlich mal eine Skizze von diesem einzeln stehenden Haus am Drakeeck geschafft, Unter den Eichen/Drakestraße Richtung Zehlendorf. Ich muss immer an die Häuser von Edward Hopper denken, wenn ich es sehe. Straße und Tunnel hab ich lieber als Wiese gesehen.

02.07.2015

Im Rosengarten und Mauerpark

Wir haben unsere Zeichentour im Rosengarten des Humboldthains begonnen, einem idyllischen Ort gleich neben dem Bahnhof Gesundbrunnen. Kennt wahrscheinlich kaum jemand. Ich habe es sehr genossen, mal wieder dort gewesen zu sein, denn ich habe vor 11 Jahren nebenan gewohnt.



Weiter ging es über die Behmbrücke zum Mauerpark. Von der Brücke hat man einen tollen Blick über das Bahngelände zwischen Bornholmer Straße, Schönhauser Allee und Gesundbrunnen.
Hier habe ich einen neugekauften Füller mit breiter Spitze ausprobiert. Ist noch sehr ungewohnt und hat was leicht comichaftes, finde ich. Die Farbe habe ich zuhause gesetzt, denn die Sonne stach doch sehr und wir haben uns mit der Zeichnung beeilt.

Im Mauerpark war es angenehm ruhig und leer, und die violett blühenden Pflanzen kamen gut zur Geltung. Am Wochenende kann man vor Menschen das Gras kaum sehen.

Und zum Schluß gab's noch einen Kaffee/Tee im Café Krone in der Oderberger Straße mit prima Blick auf die Feuerwache (hier auch noch mal mit breiter Feder).


01.07.2015

Berlin Heinrichplatz - Kiosk "Superhahn"



Der Heinrichplatz in Kreuzberg mutet ein wenig französich an. Dort hört man alle Sprachen der Welt. Und bei "Superhahn" im alten Kiosk gibt es auch leckeres Gemüsekebab. /
The Heinrichplatz in Kreuzberg with its almost French flair. You can listen to all languages of the world while eating a "vegetabel kebab" at "Superhahn´s" kiosk.

23.06.2015

U-Bahn- und Café-Leute

Mädchen in der U6 und Frau im "Balzac" Friedrichstraße.



Ein hübsches Mädchen mit großen Kulleraugen saß mir kürzlich gegenüber (ich habe nur gezeichnet, wenn sie gerade nicht hingesehen hat. Ich glaube, sie hat es nicht gemerkt).

15.06.2015

Urban Spree II

Hier sind meine Ergebnisse von gestern. Das RAW (Reichsbahnausbesserungswerk), etwas runtergekommen, sehr lebendig und voller junger Leute aus aller Welt, mit seinen Clubs, Märkten, Biergärten und unzähliger StreetArt.

Der Kletterturm (ein ehemaliger Spitzbunker), "Kegel" genannt. Außenrum der Biergarten des "Cassiopeia". Man kann zugucken, leckere Burger essen und zeichnen.

 Hier fehlt noch die Farbe, aber mir war kalt und es dämmerte bereits.

Urban Spree

Die Berliner Urban Sketchers hatten Besuch von der Zeichnerkollegin Birgit Dreesen aus Darmstadt.
Es war ein willkommener Anlass zum gemeinsamen Skizzieren.
Am Sonntag trafen wir uns im Gelände des Urban Spree an der Warschauer Brücke.
Hier Skizzen aus dem Open Air Café und Kino Cassiopeia.



13.06.2015

OpenAirGallery auf der Oberbaumbrücke

Zweimal im Jahr wird die Oberbaumbrücke für Autos gesperrt, um die "OpenAirGallery" zu veranstalten. Künstler können dann dort ihre Werke verkaufen. Diesmal war ich auch dabei. Das ist die Aussicht von meinem Stand. Ich habe es kurz vor Schluss gezeichnet, als nicht mehr so viel los war.