26.07.2015

Adalbertstrasse

adalbertstrasse_260715

Um auf der Treppe am Anfang der Adalbertstrasse zu lungern, braucht man eine Flasche Bier (oder Ähnliches), sonst fällt man auf. Zwischendrin werde ich von rechts passiv bekifft.
Die fliegenden Köpfe halb rechts haben damit aber nichts zu tuen. Die Leute sind mit noch ungemalten Körpern weg gegangen. Einfach so.

17.07.2015

Neues aus Lichterfelde

An der Johanneskirche in Lichterfelde-West an der Ringstraße haben wir gestern abend eine Menge Motive gefunden.




Crêpes am Tegeler See

Heute wurde das alljährliche Hafenfest am Tegeler See aufgebaut. Es war noch leer und ruhig, und ich hatte eine Bank im Schatten vor diesem tollen Crêpes-Wagen gefunden. Für so ein Motiv nehme ich sogar deutschen Schlager von der Nebenbude in Kauf. (Später habe ich mir noch einen Crêpe genehmigt - lecker!)





16.07.2015

Vorstellungspost


Hallo allerseits! Da ich neu hier bin, möchte ich mich gerne kurz vorstellen:

Ich heiße Charlotte Hintzmann und lebe und arbeite als Illustratorin und Grafikdesignerin in Berlin. Vor allem in den warmen Monaten bin ich an freien Tagen oft erkundend, suchend, festhaltend draußen mit dem Skizzenbuch unterwegs. Dabei habe ich in den letzten Jahren ein besonderes Interesse an Häusern/ Architektur/ Gebautem entwickelt, was sich – neben meiner großen Zuneigung zur belebten und unbelebten Natur – auch in meinen Skizzenbüchern niederschlägt.

Es freut mich, mit den Urban Sketchern eine so große Gruppe an Gleichgesinnten gefunden zu haben und ich bin gespannt auf den Austausch von Gedanken und Bildern, von Kritik und Anregungen!

Charlotte Hintzmann Webseite
Charlotte Hintzmann Skizzenblog

13.07.2015

Lübars im Regen

Da haben wir bei unserer Landpartie ein bisschen Pech mit dem Wetter gehabt. Draußen tapfer gezeichnet bei Nieselregen und drinnen im Dorfkrug bei Kaffee und Kuchen. Der damalige Besitzer des Dorfkruges, Herr Seeger, thront hier über den Gästen.


Pferde in Lübars - hier ein geduldiges, liebenswürdiges Modell. Der Regen ließ aber nur eine kurze Bleistiftskizze zu. Als ich fertig war mit zeichnen, trottete es zu Christoph rüber und stellte sich dort in Positur.

tempelhofer freiheit

das tempelhofer feld: ein ehemaliger kleiner flughafen mitten in berlin und jetzt der beste park überhaupt (finde ich) - leider bin ich sehr selten da, weil ich nicht in der gegend wohne. ich mag den freien blick, die langen ehemaligen rollbahnen und das gefühl von weite.
hier: samstag am späten nachmittag beim coffee-bike.



09.07.2015

Hallo, ich möchte mich hier auf dem Blog vorstellen: 
Ich heiße Michaela Schulz und fülle schon seit Jahren gerne Skizzenbücher auf Reisen. Durch die Urbansketchers habe ich ganz neues Interesse am Zeichnen an meinem Wohnort Berlin gewonnen, weil mich die geposteten Ein- und Ausblicke immer wieder inspirieren, auch scheinbar unspektakuläre Orte und Szenen in der Stadt wahrzunehmen und mit dem Stift zu studieren. Außerdem macht mir das Zeichnen in der Gruppe viel Spaß!
Hier eine 3-Minutenskizze aus dem Kolk in Spandau, wo wir uns am Dienstag trafen.
Eindrucksvoll finde ich in diesen alten Straßen- wie in vielen alten Berliner Vierteln- den Gehweg, der mit "Charlottenburger Schweinebäuchen" gepflastert ist. Wovon ich als Zugereiste bis vor kurzem nichts ahnte, ist das stattliche Alter dieser Granitplatten (ca 400 Millionen Jahre) und die von oben nicht sichtbare Form: die hängebauchschweinartige Ausbuchtung der Platten, welche sich in den Berliner Sandboden schmiegt.



08.07.2015

Sketchers Treffen in Spandau

Am Dienstag trafen sich fünf Berliner USk in Spandau. Als Gast gesellte sich Urban Sketcherin und Mode Designerin Justin Limpus Parish dazu. Das erträglich sonnige Wetter und gefundene Schattenplätzchen erhöhten unsere Zeichenlust und Stimmung.
Ziel unserer Unternehmung war der älteste Siedlungsplatz Spandaus dem Kolk.

Die Wildnis ist nah!



Ich habe diese Seiten nicht auseinander gerissen, weil ich sie in ihren Gegensätzen so reizvoll finde.
Links die Gazelle, die im "me collectors room" im Café steht, immer woanders. Manchmal auch mit einem Artgenossen zusammen. (Auguststraße, Mitte)
Rechts das Tegeler Fließ, ein Flüsschen, das sich durch ein schmales, sumpfiges Naturschutzgebiet im Berliner Norden schlängelt (zwischen Lübars, Hermsdorf, Waidmannslust und Tegel). Ich liebe das Fließtal sehr. Es sieht wild und dschungelartig aus, dabei sind die Häuser auf beiden Seiten nah dran. Doch wenn man das nicht weiß, denkt man, dass die Zivilisation hier zu ende sei. (Von der Egidybrücke aus gezeichnet)


07.07.2015

eurogida

eurogida_040715

halal Supermarkt in der Potsdamer Strasse bei 34°C. Sonnenschirme beschatten Südfrüchte, Abendländer tragen Sonnenbrillen.

Urban Sketching in Spandau

Heute haben wir und mit einem Gast aus LA, der Modedesignerin Justine Limpus Parish zum Urban Sketchen in Spandau getroffen, mit dabei Thomas, Doris, Michaela und Marisa